CD: Für einen Tag (2011)

CD Cover Vorderseite Für Einen Tag von Helene Fischer„Für einen Tag“ heißt das fünfte Studio-Album, das am 14. Oktober 2011 erscheinen ist. Produziert und komponiert wurde es, wie alle ihrer bisherigen Alben, von dem Erfolgsproduzenten Jean Frankfurter. Für die Texte zeichnen sich Jean Frankfurter, Kristina Bach, Tobias Reitz und erstmalig auch Joachim Horn-Bernges verantwortlich.

„Für einen Tag“, so mag es verstanden sein, ist immer eine Zeit im Morgen, ein Tag, der sich zu leben lohnt, der Freude bringt und neue Entdeckungen. „Für einen Tag“ umreißt auch die Spontanität einer Haltung zum Leben, wie sie HELENE FISCHER eigen ist, die nicht alles im Hier und Jetzt erreichen will, sondern gelassen und ausgeruht das Morgen erwarten kann.

Diese CD auf Amazon kaufen

MP3 Album kaufen/herunterladen

 

1. Villa in der Schlossallee (3:27)

Elegant und von Welt
So ein Mann der gefällt
Zauberworte im Kerzenschein
Lass dein Leben zurück
Neues Spiel, neues Glück
Du wirst meine Prinzessin sein

Monte Carlo, Jet Set, Partys
Überall doch nie zu Haus
Dafür hätt‘ ich nie mein Leben
Eingetauscht

Ich brauch‘ keine Villa in der Schlossallee
Gold und Glamour, so von Kopf bis Zeh
Was mein Herz begehrt
Das ist mehr als alles wert
Was soll ich mit´ner Villa in der Schlossallee
Will kein Leben so als Märchenfee
Ich will Liebe pur
Das zählt für mich allein
Das Gefühl zu Haus zu sein

Und ich machte ihm klar
Bin nicht dein Accessoire
Deine Welt wird nicht meine sein
Das hab ich nie gewollt
Ein Käfig aus Gold
Da pass ich sowieso nicht rein

Monte Carlo, Jet Set, Partys
Schöne Menschen, Haute Couture
So einen Glanz und Glamourleben
Läßt mich frier’n

Ich brauch‘ keine Villa in der Schlossallee
Gold und Glamour, so von Kopf bis Zeh
Was mein Herz begehrt
Das ist mehr als alles wert
Was soll ich mit´ner Villa in der Schlossallee
Will kein Leben so als Märchenfee
Ich will Liebe pur
Das zählt für mich allein
Das Gefühl zu Haus zu sein

Der größte Schatz, das ist Liebe pur
Mein Gefühl braucht eine Flammenspur
Das ist alles was ich will

Ich brauch keine Villa in der Schlossallee
Gold und Glamour, so von Kopf bis Zeh
Was mein Herz begehrt
Das ist mehr als alles wert
Was soll ich mit´ner Villa in der Schlossallee
Will kein Leben so als Märchenfee
Ich will Liebe pur
Das zählt für mich allein
Das Gefühl zu Haus zu sein

2. Du kennst mich doch (3:52)

Ich frag mich immer, was das wohl ist
Warum du heute noch bei mir bist
Verdammt, du kennst mich doch
Baby, du kennst mich doch
Ich steh‘ mir selber so oft im Weg
Merk‘ dabei nicht, wie ich Brände leg
Verdammt, du kennst mich doch
Hm, du kennst mich doch

Ich werde nie ’ne Traumfrau werden
Und will’s auch lange nicht mehr sein
Doch bei dir lass ich mich fallen
Da komm‘ ich heim

Und ich weiß, ich bin kein leichter Fall
Da braucht man Nerven wie aus Stahl
Dafür gibt es mich nur dies eine Mal
Doch wenn ich dann deine Nähe spür‘
Dann komm‘ ich endlich an bei mir
Ich fass‘ es nicht – du liebst mich immer noch
Tja, du kennst mich doch

Die Kratzer vorn an der Wagentür
Der letzte Wein, es war kurz nach vier
Verdammt, du kennst mich doch
Hm, du kennst mich doch
Den Schuhtick und den Klamottenspleen
Und so viel mehr hast du schon verzieh’n
Verdammt, du kennst mich doch
Baby, du kennst mich doch

Ich kann dir leider hier auf Erden
Nie einen Himmel präsentiern
Ich weiß nur eins: Du wirst mich niemals, nie mehr verlier’n

Und ich weiß, ich bin kein leichter Fall
Da braucht man Nerven wie aus Stahl
Dafür gibt es mich nur dies eine Mal
Doch wenn ich dann deine Nähe spür‘
Dann komm ich endlich an bei mir
Ich fass‘ es nicht – du liebst mich immer noch
Tja, du kennst mich doch

3. Nur wer den Wahnsinn liebt (4:03)

Mit Dir das war gleich ein Himmelsritt
Von Anfang an ein Blitzstart ins Glück
Und oft ist es schon der totale Stress

Frag´ mich wie hoch wird es noch geh´n
Hab´ oft schon Angst nach unten zu seh´n
Es fühlt sich an wie auf `ner Achterbahn

Mein Herz schlug nie so wild
Hab´ mich noch nie so frei gefühlt
Das ist nicht normal – ist nicht mehr normal

Nur wer den Wahnsinn liebt
Der kann mit Dir leben
Wer so tickt wie du
Kommt klar mit dir
Sonst würd´ ich nie bei Dir
Total den Kopf verlier´n
Nein, ich hab´ zum Glück
Auch so`nen kleinen Tick
Da oben drin

Du hast meine Welt völlig verdreht
Manchmal gibt´s nachts Frühstück im Bett
Oder ganz spontan geht´s mal nach Amsterdam

Tanzen im Bad Sterne berühr´n
Mit Dir kann mir fast alles passier´n
Bin sehr gespannt was da noch alles kommt

So hab´ ich nie geträumt
Niemals gelacht und nie geweint
Das ist nicht normal – Ich fliege aus der Bahn

Nur wer den Wahnsinn liebt
Der kann mit Dir leben
Wer so tickt wie du
Kommt klar mit dir
Sonst würd´ ich nie bei Dir
Total den Kopf verlier´n
Nein, ich hab´ zum Glück
Auch so`nen kleinen Tick
Da oben drin

Wahnsinn
Kein bisschen zu wissen, was morgen passiert
Wahnsinn
Kein bisschen zu wissen wohin das noch führt
Und wo das – mit uns noch mal – enden wird

Nur wer den Wahnsinn liebt
Der kann mit Dir leben
Wer so tickt wie du
Kommt klar mit dir
Sonst würd´ ich nie bei Dir
Total den Kopf verlier´n
Nein, ich hab´ zum Glück
Auch so`nen kleinen Tick
Da oben drin

4. Wär' heut' mein letzter Tag (3:34)

Hör zu
Manchmal beneide ich mich selbst
Wenn du mich in den Armen hältst
Und ich dich atmen kann
Denn das
Was mit dir kam, ist für mich neu
Ich fühl‘ mich schwerelos und frei
Für mich bist du der Mann

Wär‘ heut‘ mein letzter Tag
Ich lebte ihn mit dir
So weit der Himmel reicht
Wär‘ auch das Glück in mir
Es gäb keinen Grund zu weinen
Weil ich weiß, was Liebe ist
Wär‘ heut mein letzter Tag
Okay
Wenn du bei mir bist

Ich glaub‘
Ich war dem Glück nie auf der Spur
Denn was auch kam, ich dachte nur
Viel mehr erwart ich nicht
Doch dann
Sah ich, wie du mir, als du kamst
Die Fesseln von den Flügeln nahmst
Schau, wie der Tag anbricht

Wär‘ heut mein letzter Tag
Ich lebte ihn mit dir
So weit der Himmel reicht
Wär‘ auch das Glück in mir
Es gäb keinen Grund zu weinen
Weil ich weiß, was Liebe ist
Wär‘ heut mein letzter Tag
Okay
Wenn du bei mir bist

Ich nähm den Abschied nicht so schwer
Weil ich doch angekommen wär‘

Wär‘ heut‘ mein letzter Tag
Ich lebte ihn mit dir
So weit der Himmel reicht
Wär‘ auch das Glück in mir
Es gäb keinen Grund zu weinen
Weil ich weiß, was Liebe ist
Wär‘ heut‘ mein letzter Tag
Okay
Wenn du bei mir bist

5. Copilot (4:06)

Lang hab´ich Dich nicht gesehn
Es war’ne schöne Zeit
Ich hab‘ sie nie bereut
Wolltest tun, was Dir gefällt
Wolltest alleine bau’n an Deiner eig´nen Welt
Mit dem Kopf durch alle Wände
Das war irgendwie Dein Stil
Hast dir die Finger verbrannt
Und dabei erkannt
Was du brauchst und was dir einfach fehlt

Jeder braucht´nen Copiloten
Auf dem Weg nach oben
Bis zur Landebahn
Fliegen kannst Du nicht alleine
Nur mit Deinen Träumen
Kommst Du niemals an
Jeder braucht ein Gefühl
Das ihn atemlos macht
Das er teilt bei Tag und Nacht
Darum – jeder braucht´nen Copiloten
Der sein Herz bewacht

Ich hab‘ Dich total vermisst
Das kleine Haus am Meer
War ohne Dich so leer
Hast Du noch das Cabrio
Mit den zwei Herzen drauf
Hebst Du die Fotos auf
Du warst für mich die große Liebe
Doch den Wind hält keiner auf
Doch heute sieht man dir an
Du bist ganz schön allein
Das kann die Lösung nicht sein

Jeder braucht ’nen Copiloten
Auf dem Weg nach oben

6. Für einen Tag (4:26)

Ich seh noch heut´ das kleine Mädchen
Das ich mit sieben war
Da war mein kleines Kinderzimmer
Groß wie Amerika

Mein Teddy, der war quicklebendig
Und jeder Tag unendlich
Ich hab´ ihn noch den Teddybär
Doch heut´ lebt er nicht mehr

Uohoo
Ich geb‘ gern zu dass ich oft träum
Einmal noch Kind zu sein

Für einen Tag
Zurück ins Abenteuerland
Für einen Tag
Mit Peter Pan im Arm
Auf grosse Reise geh’n
Die Welt noch mal mit Kinderaugen sehn

Ja für einen Tag
In dieses Land zurück
Wo es noch Wunder gibt
Wo alles neu beginnt in jedem Augenblick
Dort wär‘ ich gern‘ noch mal
Für einen Tag

Ich seh´ noch heut´ die Schmetterlinge
Wie Drachen spiel´n im Wind
Und wie die großen Wolkenschiffe
Davon geflogen sind

Die Murmeln waren Edelsteine
Denn schön´re gab es keine
Das reichste Mädchen auf der Welt
War ich ganz ohne Geld

Ooohoo
Ich weiß, ich träume nicht allein
Einmal noch Kind zu sein

Für einen Tag
Zurück ins Abenteuerland
Für einen Tag
Mit Peter Pan im Arm
Auf große Reise geh’n
Die Welt noch mal mit Kinderaugen seh’n

Ja für einen Tag
In dieses Land zurück
Wo es noch Wunder gibt
Wo alles neu beginnt in jedem Augenblick
Dort wär‘ ich gern‘ noch mal
Für einen Tag

Kinder brauchen keine Flügel um zu fliegen
Kinder sind die wahren Helden dieser Zeit
Ich bin zum Glück im Herzen immer Kind geblieben
Und mein Wunderland such ich noch heut‘

Für einen Tag
Zurück ins Abenteuerland
Für einen Tag
Mit Peter Pan im Arm
Auf große Reise geh’n
Die Welt noch mal mit Kinderaugen seh’n

Ja für einen Tag
In dieses Land zurück
Wo es noch Wunder gibt
Wo alles neu beginnt in jedem Augenblick
Dort wär ich gern noch mal
Für einen Tag

7. Phänomen (3:58)

Du machst mich und mein Leben groß
Neben dir bin ich schwerelos
Ich brauch‘ dich – ich mag dich
Weil du total aus der Reihe tanzt
Ein Mensch wie du gibt dem Leben Glanz
Ich brauch‘ dich – ich mag dich

Du bist ein Zauberer der die Sonne fängt
Du hast dein Herz aus Gold das für and`re brennt

Du bist ein Phänomen
Du kannst die Erde dreh’n
Du – dich fängt niemand ein
Der Wind trägt deinen Namen
Du bist ein Phänomen
Du manchmal unbequem
Du bist ein echter Freund
Dein Wort hält Wort
Lachst alle Schatten fort

Du bleibst dir treu läßt dich nicht dressier’n
Du fühlst die Erde im Takt pulsier’n
Ich brauch‘ dich – ich mag dich
Bei dir kann ich ohne Maske sein
Zeigst mir die Wahrheit, auch wenn ich träum‘
Ich brauch‘ dich – ich mag dich

Du bist ein Zauberer der die Sonne fängt
Du hast dein Herz aus Gold das für and`re brennt

Du bist ein Phänomen
Du kannst die Erde dreh’n
Du – dich fängt niemand ein
Der Wind trägt deinen Namen
Du bist ein Phänomen
Du manchmal unbequem
Du bist ein echter Freund
Dein Wort hält Wort
Lachst alle Schatten fort

Fällst aus dem Rahmen total
Machst Menschen Mut
Was andere sagen – egal
Ich zieh‘ den Hut

Du bist ein Phänomen
Du kannst die Erde dreh’n
Du – dich fängt niemand ein
Der Wind trägt deinen Namen
Du bist ein Phänomen
Du manchmal unbequem
Du bist ein echter Freund
Dein Wort hält Wort
Lachst alle Schatten fort

8. Lass diese Nacht nie mehr enden (4:19)

Lass diese Nacht nie mehr enden
Trag‘ mich durch die Zeit
Auf der Haut Zauberhände
Gefühlte Ewigkeit
Lass diese Nacht nie mehr enden
Tanz im Sternenlicht
Tief in mir tausend Brände
Ich lebe nur für dich

Mein Gefährte der mit mir durchs Feuer geht
Schließ dich ins Herz und in mein Gebet
Feier das Leben beschwör‘ heut‘ unseren Stern
Denn mein Himmel fängt in deinen Augen an
Find meine Insel in deinem Arm
Träume und Tränen – Gefühle die uns nur gehör’n

Lass diese Nacht nie mehr enden
Trag‘ mich durch die Zeit
Auf der Haut Zauberhände
Gefühlte Ewigkeit
Lass diese Nacht nie mehr enden
Tanz im Sternenlicht
Tief in mir tausend Brände
Ich lebe nur für dich

Sind getrieben im Sturm einer neuen Zeit
Hoffnung und Mut macht die Seele weit
Freu‘ dich am Leben es zählt doch auch der Moment
Hinterm Horizont fängst du zu atmen an
Leb‘ dein Gefühl, komm zu Hause an
Träume und Tränen – es gibt nichts mehr dass uns trennt

Lass diese Nacht nie mehr enden
Trag‘ mich durch die Zeit
Auf der Haut Zauberhände
Gefühlte Ewigkeit
Lass diese Nacht nie mehr enden
Tanz im Sternenlicht
Tief in mir tausend Brände
Ich lebe nur für dich

Lass diese Nacht nie mehr enden
Trag‘ mich durch die Zeit
Auf der Haut Zauberhände
Gefühlte Ewigkeit
Lass diese Nacht nie mehr enden
Tanz im Sternenlicht
Tief in mir tausend Brände
Ich lebe nur für dich

9. Die Hölle morgen früh (4:50)

Ich wollte dich nie wieder seh´n
Jetzt will ich gerade schlafen geh´n
Da rufst Du unerwartet bei mir an

Mein Kopf schlägt gleich ganz laut Alarm
Lass doch nicht nachts dein Handy an
Doch da schreit schon mein Herz, ich muss zu dir

Und ich zieh‘ mir schon beim Reden
Alles an, was dich verführt
Und trag‘ den Duft, der dich heut‘ nacht verzaubern wird

Die Hölle morgen früh ist mir egal
Egal wie oft ich noch zu Boden knall
Für eine Nacht mit Dir allein im Himmel
Mit Dir allein im Himmel
Sterb´ ich noch tausendmal

Die Hölle morgen früh ist mir egal
Wie oft ich noch von Wolke sieben fall‘
Und nur für eine Nacht in deinen Armen
Nur mit dir zusammen
Ist alles mir egal

Wenn du mich anrufst, denk´ ich nie
Was wird wohl werden morgen früh
Denn morgen ist ja heute noch nicht da

Ich denk´ auch an die Hölle nicht
Durch die ich geh´n werd´ ohne dich
Ich kenn´ sie ja, weil ich schon oft dort war

Und dann hol´ ich aus der Tasche
Meinen Autoschlüssel raus
Was aus mir wird nach dieser Nacht, da pfeif´ ich Drauf

Die Hölle morgen früh ist mir egal
Egal wie oft ich noch zu Boden knall
Für eine Nacht mit Dir allein im Himmel
Mit Dir allein im Himmel
Sterb´ ich noch tausendmal

Die Hölle morgen früh ist mir egal
Wie oft ich noch von Wolke sieben fall‘
Und nur für eine Nacht in Deinen Armen
Nur mit Dir zusammen
Ist alles mir egal

Ist selbst die Hölle mir egal
Verdammt – ich liebe Dich nun mal

Die Hölle morgen früh ist mir egal
Egal wie oft ich noch zu Boden knall
Für eine Nacht mit dir allein im Himmel
Mit dir allein im Himmel
Sterb´ ich noch tausendmal

Die Hölle morgen früh ist mir egal
Wie oft ich noch von Wolke sieben fall‘
Und nur für eine Nacht in deinen Armen
Nur mit dir zusammen
Ist alles mir egal

10. Ich will spüren, dass ich lebe (4:33)

Ich will spüren, dass ich lebe
Dieses Flimmern auf der Seele
Euphorie
Federleicht wie nie
Ich will atmen, träumen, lieben
Über Zäune einfach fliegen
Himmelweit
Auch im Sturm der Zeit

Keine Angst uns trägt der Wind
Denn wir sind nicht herzensblind
Ich brauch‘ gar nicht viel
Du bist mein Ziel
Ich hab‘ nur meinem Herz vertraut
Und fühl‘ mich wohl in meiner Haut
Mir wird schwindlig warm in deinem Arm
Ich will Liebe, Tränen, Sehnsucht und Gefühl
Ich will Zeit mit dir von allem viel zu viel

Ich will spüren, dass ich lebe
Dieses Flimmern auf der Seele
Euphorie
Federleicht wie nie
Ich will atmen, träumen, lieben
Über Zäune einfach fliegen
Himmelweit
Auch im Sturm der Zeit
Auch im Sturm der Zeit

Bin dein Licht nehm dir die Angst
Und schein für dich wenn du`s nicht kannst
Halt‘ dich fest wenn man dich fallen lässt
Ich lieb das Leben viel zu sehr
Und es macht Spass und Lust auf mehr
Einfachheit und ungeschminkte Zeit
Ich will Träume, Hoffnung Sehnsucht und Gefühl
Uns`re Liebe ist der Weg und auch das Ziel

Ich will spüren, dass ich lebe…

Seh‘ neues Land seh‘ alles klar
So wie zum ersten Mal
Befrei dein Herz und tanz mit mir
Auf einem Sonnenstrahl

Ich will spüren, dass ich lebe…

11. Vielleicht bin ich viel stärker als Du denkst (4:08)

Ich hab‘ mit dir das Glück im Griff
Das dachte ich, nun sinkt das Schiff
Mit dem auch meine Träume untergehen
Ich fühl‘, wie du herum taktierst
Und sonnig lachst, obwohl du frierst
Dabei weißt du, wir müssen vorwärts sehen

Sag bitte endlich, wie es weitergeht
Und schon mich nicht
Zieh der Wahrheit ihren Schleier vom Gesicht

Vielleicht bin ich viel stärker, als du denkst
Dass ich dich liebe, weißt du längst
Doch lass ich mich niemals belügen
Vielleicht bin ich viel stärker noch als du
Und wenn’s mal weh tut, lass ich’s zu
Denn ich will dich versteh’n
Lass unser Schiff
Nicht untergeh’n
Glaube nur an mich

Ich kenn‘ mich gut und ich kenne dich
Du bist die halbe Welt für mich
Doch lass uns Fehler klär’n, eh sie sich stauen
Du weißt doch, dass du reden kannst
Mit mir – tabulos – ohne Angst
Wir konnten uns doch immer blind vertrauen

Wenn du mich weinen siehst, dann denkst du wohl
Die Schuld hast du
Komm‘ und sieh mich an – und trau mir mal mehr zu

Vielleicht bin ich viel stärker, als du denkst
Dass ich dich liebe, weißt du längst
Doch lass ich mich niemals belügen
Vielleicht bin ich viel stärker noch als du
Und wenn’s mal weh tut, lass ich’s zu
Denn ich will dich versteh’n
Lass unser Schiff
Nicht untergeh’n
Glaube nur an mich

Ich will, dass ich dich nie verlier‘
Denn die Wahrheit sind wir

Vielleicht bin ich viel stärker, als du denkst
Dass ich dich liebe, weißt du längst
Doch lass ich mich niemals belügen
Vielleicht bin ich viel stärker noch als du
Und wenn’s mal weh tut, lass ich’s zu
Denn ich will dich versteh’n
Lass unser Schiff
Nicht untergeh’n
Glaube nur an mich

12. Geradeaus (2:51)

Ich war grad sechzehn, da merkte ich
Ich will ganz viel vom Leben
Denn nur zu träumen, das reicht mir nicht
Da muss es noch was geben
Ist doch nicht wichtig nur zu gewinnen
Lieber mal scheitern als nie beginnen

Geradeaus, den Himmel vor Augen
Volle Kraft und so weit es geht
Leinen los und einfach dran glauben
Unruhiges Blut
Alles wird gut
Sehnsucht voraus
Und immer geradeaus

Ich bin kein Kind mehr, ich kenn mich heut‘
Meine Stärken und Schwächen
Dass ich dich fand, hab‘ ich nie bereut
Wir haben ein Versprechen
Wir brauchen uns niemals aufzugeben
Weil du und ich das Gleiche leben

Geradeaus, den Himmel vor Augen
Volle Kraft und so weit es geht
Leinen los und einfach dran glauben
Unruhiges Blut
Alles wird gut
Sehnsucht voraus
Und immer geradeaus

Wenn ich noch mal sechzehn wäre
Dann hätt‘ ich noch das gleiche Ziel
Anders ging es nicht
Denn das wär‘ nicht ich
Ich will Träume leben
Und darum einfach

Gradeaus, den Himmel vor Augen
Volle Kraft und so weit es geht
Leinen los und einfach dran glauben
Unruhiges Blut
Alles wird gut
Sehnsucht voraus
Und immer geradeaus

13. Sehnsucht (4:38)

Immer wenn Du mal nicht bei mir bist
Wieder ein Abend unendlich ist
Flieg´ ich zu Dir in meinen Träumen

Immer rufst Du mich dann nachts noch an
Fragst mich, ob ich auch nicht schlafen kann
Und wie mein Tag heut´ war
Und dann sag´ ich – wunderbar

Doch ich erzähl´ Dir nie
Von meiner Sehnsucht
Die immer größer wird
Mit jedem Tag
Dass sie mich jeden Morgen weckt
Und mit mir schlafen geht
Auch das verschweige ich Dir – jede Nacht
Ich war schon immer so gestrickt
Weiß nicht, woran das liegt
Hab´ oft um nicht zu weinen – gelacht

Wenn Du mich dann noch durch´s Handy küsst
Spür´ ich viel mehr noch , wie schwer es ist
Die starke Frau für Dich zu spielen

Manchmal würd´ ich dann am liebsten schrei’n
Wann wirst Du wieder nah bei mir sein
Ich halt´ es kaum noch aus
Halt´s wirklich kaum noch aus

Doch ich erzähl´ Dir nie
Von meiner Sehnsucht
Die immer größer wird
Mit jedem Tag
Dass sie mich jeden Morgen weckt
Und mit mir schlafen geht
Auch das verschweige ich Dir – jede Nacht
Ich war schon immer so gestrickt
Weiß nicht, woran das liegt
Hab´ oft um nicht zu weinen – gelacht

Du fehlst mir mehr mit jedem Tag
Wie lange bleibe ich so stark
Wie lange noch

Doch ich erzähl´ Dir nie
Von meiner Sehnsucht
Die immer größer wird
Mit jedem Tag
Dass sie mich jeden Morgen weckt
Und mit mir schlafen geht
Auch das verschweige ich Dir – jede Nacht
Ich war schon immer so gestrickt
Weiß nicht, woran das liegt
Hab´ oft um nicht zu weinen – gelacht

14. Ich lebe jetzt (3:36)

Ich reise schon lang
Und ganz ohne Ziel
Hab´ Millionen Bilder in mir
Mein Herz ist ein Fotoarchiv
Und doch spür´ ich in mir ganz tief

Wie schön sie auch war
Die Vergangenheit
Ich muss Abschied nehmen von ihr
Vorbei ist für immer vorbei
Das Leben ist jeden Tag neu

Ich lebe jetzt und hier
Denn ich weiß, ich krieg´ keinen Tag zurück
Leb total und ganz
Auf dieser Welt

Ich lebe jetzt und hier
So verschwende ich keinen Augenblick
Und mein Traum wird wahr
Das allein zählt

Ich plane nicht mehr
Auf Jahre voraus
Weil Heute viel wichtiger ist
Ich hab´ für mich lang schon entdeckt
Die Zukunft läuft mir niemals weg

Und morgen ist nur
Ein wackliges Haus
Für jeden von uns ungewiss
Ich halt´ mich an diesen Moment
In dem dieses Feuer noch brennt

Ich lebe jetzt und hier
Denn ich weiß, ich krieg´ keinen Tag zurück
Leb total und ganz
Auf dieser Welt

Ich lebe jetzt und hier
So verschwende ich keinen Augenblick
Und mein Traum wird wahr
Das allein zählt

Heut‘ ist mein Tag den halt‘ ich fest
So wird es nie mehr sein
Verlorene Zeit holst du nie wieder ein

Ich lebe jetzt und hier
Denn ich weiß, ich krieg´ keinen Tag zurück
Leb total und ganz
Auf dieser Welt

Ich lebe jetzt und hier
So verschwende ich keinen Augenblick
Und mein Traum wird wahr
Das allein zählt

15. Allein im Licht (4:32)

Noch ein Blick zur Uhr
Es ist so weit
verzaubert ist die Zeit
Schmetterling im Bauch
Der erste Ton
Nur Emotion
Und Lampenfieber
Dafür lebe ich
für den Traum im Rampenlicht
Ein Gefühl, das tief in mir unsterblich ist
Diesen Schritt geh‘ ich allein
Möcht‘ in tausend Herzen sein

Ganz allein im Licht
Ein Mensch aus Glas
Das bin ich heut‘ für dich
Gefühle, Glück und Leid
Ich trag‘ mein Seelenkleid
Hautnah und nur für dich
Allein im Licht
verwundbar und auch stark
So siehst du mich
Mein Herz ist ungeschminkt
Wenn wir zusammen sind
Zählt nur der Augenblick
Liebe kommt zurück

Wenn der Vorhang fällt
Das Licht geht aus
geh ich allein nach Haus
Make up im Gesicht
Gedankenspur
Glück ganz pur
Erfüllte Seele
Dafür lebe ich
Für den Tanz im Rampenlicht
Eine Liebe, die in mir unsterblich ist
Ganz egal was auch geschieht
Ich trag‘ dieses Lied in mir

Gefühle, Glück und Leid
Ich trag mein Seelenkleid
Hautnah und nur für dich
Allein im Licht
verwundbar und auch stark
So siehst du mich
Mein Herz ist ungeschminkt
Wenn wir zusammen sind – allein im Licht
Allein im Licht

16. Bonustrack: Make You Feel My Love – Michael Bolton feat. Helene Fischer (3:14)

When the rain is blowing in your face
And the whole world is on your case
I could offer you a warm embrace
To make you feel my love

When the evening shadows and the stars appear
And there is no one to dry your tears
I could hold you for a million years
To make you feel my love

I know you haven’t made your mind up yet
But I would never do you wrong
I’ve known it from the moment that we’ve met
No doubt in my mind where you belong

I’d go hungry, I’d go black and blue
[. From: http://www.elyrics.net .]I’d go crawling down the avenue
There’s nothing that I wouldn’t do
To make you feel my love

The storms are raging on the rolling sea
And on the highway of regret
Though winds of change are blowing wild and free
You ain’t seen nothing like me yet

I could make you happy, make your dreams come true
There’s nothing that I wouldn’t do
Go to the ends of the earth for you
To make you feel my love
To make you feel my love

Text: Bob Dylan
Copyright: Special Rider Music

Diese CD auf Amazon kaufen

MP3 Album kaufen/herunterladen

 CD Rückseite Für einen Tag von Helene Fischer

[asa_collection content_de, type=random, items=1]helene_sonstiges[/asa_collection]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.