Auf dem Boden geblieben

Helene Fischer ist europaweit bekannt und füllt bei ihren Konzerten riesige Hallen. Das 29-jährige Multitalent ist trotz ihres Erfolgs aber keinesfalls abgehoben.

Helene-Fischer-natuerlich

Die blonde Bühnenkünstlerin schätzt die normalen Dinge im Leben. Kleine Kalorienbomben dürfen bei ihr im Alltag auch nicht fehlen. Schon in ihrer Kindheit war sie eine Naschkatze: “Quark-Pfannküchlein, die sind klein und dick mit Apfel und Rosinen, die wünsch‘ ich mir heute noch bei meiner Mutter. Ich liebe dunkle Schokolade und Studentenfutter.“ Zu Hause stellt sich Fischer auch gerne einmal selbst an den Herd. “Wenn ich mal Zeit habe, sehr gerne, einfache Dinge wie Eintöpfe und Pasta in allen Variationen.“, erzählt sie der ‚Bild‘ im Interview in einer Hamburger Kochschule.

Die mehrfache Echo-Gewinnerin, die seit 2008 mit Fernsehmoderator Florian Silbereisen liiert ist, braucht auf ihrer Tour backstage genau drei Dinge: “1. Ingwer, in Tee oder auch im Essen, der ist ganz wichtig. 2. Zwiebeln, von mir aus in jedem Gericht, ich liebe sie. 3. Nüsse und Datteln.“ Die gebürtige Sibirierin kann sich durchaus auch eine vegetarische Lebensweise vorstellen. Fleisch esse sie nur, wenn sie Appetit darauf habe. Fleischfreie Phasen tun ihr dagegen gut. Ein gutes Stück Fisch zieht sie nämlich immer einem Schnitzel vor.

Fischer ist so viel unterwegs, dass sie in ihrer tourfreien Zeit gerne die normalen Dinge des Lebens genießt: „Ich bin so oft in Hotels, da ist einkaufen und was kochen Luxus für mich.“

Quelle: red-carpet.de

 

[asa_collection content_de, type=random, items=1]helene_sonstiges[/asa_collection]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.