Rekordpreise von bis zu 200 Euro pro Ticket

Wer Helene Fischer live erleben möchte, der musste schnell sein oder gut gespart haben. Bei diversen Online-Plattformen stehen zwar Tickets zum Verkauf, doch sind diese teilweise dreimal so teuer wie aus erster Hand. Der Konzertveranstalter sprach bereits eine erste Warnung aus.

Helene Fischer live, Foto: MusikWoche

Wer einen guten Platz bei einem Konzert von Helene Fischer ergattern möchte, hat derzeit ein Problem: Entweder müssen die Fans schneller sein als die anderen oder ganz einfach etwas mehr Geld hinlegen und sie bei Zweitanbietern erwerben. Der Schwarzmarkt mit den Einlasskarten für die Shows des Schlagerstars boomt, schließlich ist kaum ein deutscher Star so angesagt wie die 29-Jährige. Am Mittwochabend warnte der Konzertveranstalter Semmel Concerts jedoch genau vor diesen Praktiken auf seiner Facebook-Seite. Die horrenden Summen, die teilweise für ein Ticket verlangt werden, seien demnach weder im Sinne der Veranstalter noch der Künstlerin selbst.

Macht man den Vergleich, stellt man tatsächlich fest, dass die Kosten, aber auch die Verfügbarkeit für eine Einlasskarte je nach Anbieter stark variieren. Während auf den gängigen Portalen die Tickets scheinbar ausverkauft sind, hat man bei Zweitanbietern deutlich weniger Probleme mit der Verfügbarkeit – das hat seinen Preis.

Aus erster Hand kostet ein Ticket für eine der beiden Aufzeichnungen des TV-Events „Die Helene Fischer Show“ am 11. und 12. Dezember 2014 in Berlin je nach Kategorie zwischen 38,50 Euro und 47,40 Euro. Auf Ebay hingegen zahlt man gut und gerne teilweise mehr als das Doppelte. Die Angebote für zwei der begehrten Einlasskarten reichen bis hin zu Rekordpreisen von 399,99 Euro. Auch auf anderen Ticket-Plattformen im Internet kommt man auf deutlich mehr als den Originalpreis. Kosten variieren von 139 Euro für eine Karte bis hin zu 199 Euro je nach Sitzkategorie und Anbieter. In manchen Fällen kommt man mit 93 Euro vergleichsweise billig weg.

Ähnlich verhält es sich mit den Karten für Fischers „Farbenspiel“-Tour. Darf man sich im normalen Verkauf die Show schon ab 40 Euro ansehen, so legt man auf Ebay locker zweimal so viel hin. In manchen steht das Angebot für ein Einzelticket sogar bei über 200 Euro. Auch wer bei Zweitanbietern im Netz sucht, wird zwar schnell fündig, strapaziert jedoch sein Konto. Je nach Plattform schwanken die Preise für ein Konzert in München und Hamburg zwischen knapp 90 Euro und etwa 120 Euro, Rekordsummen von bis zu 180 Euro zahlt man für Stuttgart oder Leipzig.

Quelle: focus.de

 

[asa_collection content_de, type=random, items=1]helene_sonstiges[/asa_collection]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.